Entdecken Sie Millot 74 %, die neue biozertifizierte Kuvertüre

Valrhona führt die erste Bio-Schokolade-Kuvertüre 74 % ein, deren Kakao von einer einzigen Plantage in Madagaskar stammt: Millot. Dieses außergewöhnliche Produkt, eine Hommage an 30 Jahre Partnerschaft, offenbart die ganze aromatische Kraft seines Herkunftslandes: Fruchtigkeit sowie eine intensive Säure. Die Schokolade-Kuvertüre konnte nur einen Namen tragen, nämlich den ihres Ursprungs. 

Reine Grand-Cru-Bio-Schokolade der Millot-Plantage in Madagaskar

Lernen Sie alle Eigenschaften dieser außergewöhnlichen Grand-Cru-Schokolade kennen. Tauchen Sie in ihre Geschichte ein und sehen Sie, wie sie von den Chef-Patissiers interpretiert wird. 

Eine Aussergewöhnliche Schokolade

Millot 74 % enthält lediglich 3 Zutaten: Kakao, Kakaobutter und Rohrzucker. Dank dieser kurzen Zutatenliste können wir Ihnen eine außergewöhnliche Rohschokolade anbieten, in der das Herkunftsland unverfälscht zum Ausdruck kommt.

Valrhona.com-Millot-Key-Visuel
Eine Schokolade mit Bio-Zertifizierung 

Alle Zutaten der Millot 74 % stammen aus biologischem Anbau. Diese Zertifizierung gewährleistet eine natürliche landwirtschaftliche Produktionsweise, die die Umwelt und die biologische Vielfalt achtet. Das Siegel garantiert zudem, dass bei der Produktion keine Farbstoffe und künstlichen Aromastoffe oder Geschmacksverstärker verwendet werden. 

Die Millot-Plantage engagiert sich seit mehreren Jahren für naturbewussten Landbau, der das Ökosystem des Sambirano-Beckens respektiert. Dank des Engagements und der Erfahrung der Agrarwissenschaftler von Millot übersteigen die landwirtschaftlichen Praktiken die anspruchsvollen Kriterien, die mit der biologischen Landwirtschaft einhergehen:

  • Einrichtung eines Kompostprotokolls, das auf die Bedürfnisse der Kakaobäume abgestimmt ist (natürlicher Dünger auf Basis von Reisstroh, Bananenstämmen und Ausscheidungen der auf der Plantage gehaltenen Zebus)
  • Regelmäßiges Freilegen der Böden sowie das Pflanzen von Bananenbäumen zur Beschattung junger Kakaobäume, aber auch die Ansiedlung der Canavalia-Pflanze (Canavalia ensiformis), die zur Reduzierung der Verdunstung des Bodenwassers beiträgt und den Boden über ihre Wurzeln düngt

Diese beiden auf der Plantage angewandten Methoden sind Teil der biologischen Landwirtschaft. Sie tragen zur Bodenanreicherung und zur Verbreitung bewährter Umweltpraktiken bei, die sich angesichts des Klimawandels einer nachhaltigen Zukunft verschrieben haben.

Unser biozertifiziertes Sortiment wird erweitert

Nach Andoa Noire 70 % und deren Variante Éclats Andoa 70 %, Oriado 60 %, Andoa Lactée 39 % und Waina 35 % schließt sich unsere Millot 74 % als 6. Produkt den biozertifizierten Schokoladen von Valrhona an.

Reiner Plantagenkakao
Valrhona.com-Millot-Cabosses

Der Kakao von Millot 74 % stammt ausschließlich von der 600 Hektar großen Millot-Plantage in Madagaskar. So wird eine optimale Kontrolle der Rückverfolgbarkeit der Kakaobohnen von der Parzelle bis zu den Küchenchefs und Handwerkern des süßen Geschmacks gewährleistet. Darüber hinaus stammen alle Zutaten von Millot 74 % aus biologischem Anbau. 

Die Millot-Plantage in Madagaskar

Die Plantage wurde 1906 von Lucien Millot gegründet und befindet sich in Andzavibe, im Herzen der fruchtbaren Ebene des Sambirano-Flusses

  • 1 200 Hektar ökologisch bewirtschaftetes Land, die dort kultivierten Gewürze und Duftpflanzen genießen aufgrund ihrer hohen Qualität weltweit Anerkennung
  • 600 Hektar davon sind für den Kakaoanbau vorgesehen 
  • 1 339 Produzenten
  • 7 Genossenschaften und 9 Verarbeiter
  • 45 Familien leben vor Ort
Das Ergebnis einer Engen Partnerschaft zwischen der Millot-Plantage und Valrhona
Valrhona.com-Millot-Village

Seit 1990 pflegt Valrhona eine exklusive Partnerschaft mit der Millot-Plantage in Madagaskar, deren Kakaoproduktion Valrhona vollständig aufkauft.

Millot 74 % ist das Ergebnis des Engagements von Valrhona und der Millot-Plantage, sich gemeinsam für eine gerechte und nachhaltige Kakaoproduktion einzusetzen. Vor diesem Hintergrund wurden zahlreiche Projekte zur Verbesserung der Lebensbedingungen und zur Unterstützung der Gemeinden vor Ort direkt auf der Plantage ins Leben gerufen: 

  • Sanierung des Dorfes Andzavibe für Mitarbeiter und ihre Familien, um ihre Sicherheit zu gewährleisten und ihre Lebensbedingungen zu verbessern: 45 Wohneinheiten wurden gebaut
  • Bau eines Gesundheitszentrums: 2 452 Arztkonsultationen im Jahr 2019, 97 % aller Erkrankungen konnten vor Ort behandelt werden 
Die Ganze Aromatische Kraft Madagaskar in einer Bio-Kuvertüre
Valrhona.com-Millot-Ecabossage

Mit ihren kraftvoll-säuerlichen und bitteren Aromen, die von Frucht- und Kakaobruch-Noten gemildert werden, verkörpert Millot die Intensität der unberührten Natur Madagaskars.

Sensorisches Profil

  • Hauptprofil: FRUCHTIG
  • Untergeordnete Note: SÄUERLICH
  • Einzigartige Note: VOLLMUNDIG

Ideale Kombinationen 

  • Aromen: KAFFEE, TOASTBROT, BRAUNER RUM
  • Früchte: SCHWARZE JOHANNISBEERE, KANDIERTE APRIKOSE, DATTEL
  • Nüsse: GERÖSTETE MANDELN, ESSKASTANIE, GERÖSTETER MAIS
Eine Kuvertüre, die alle Möglichkeiten offen lässt

Dank des hohen Kakaoanteils und der sehr kurzen Zutatenliste sorgt Millot 74 % für einen intensiven Schokoladengenuss. Die Schokolade-Kuvertüre ist für unterschiedlichste Anwendungsgebiete geeignet und lässt sich optimal zu Cremes oder Ganaches verarbeiten. 

Unsere Beziehungen zur Gemeinschaft der Produzenten

Wir bei Valrhona sind der Meinung, dass die Rückverfolgbarkeit nicht bei der geografischen Herkunft der Kakaobohnen endet, sondern bei dem Know-how und der Erfahrung der Menschen, die den Kakao anbauen, ernten, fermentieren und trocknen.Dank unserer Verbindungen zur Millot-Plantage können wir enge zwischenmenschliche Beziehungen zu den lokalen Produzenten knüpfen und wir laden Sie ein, diese kennenzulernen.

 

Valrhona.com-Visages-Millot-1

Claire-Elise ist seit Januar 2009 für den Anbau von Kakaopflanzen in der Millot-Gärtnerei verantwortlich. Sie wählt akribisch die besten Schoten aus der Plantage aus und sorgt dafür, dassdie ausgewählten Kakaobohnen keimen. Jeden Tag verfolgt sie das Wachstum der Sämlinge und hält sie gut bewässert. Dank ihrer Arbeit wird ein junger, reichhaltiger Kakaobaum eine gute Anzahl von Schoten produzieren.

 

 

 

Valrhona.com-Visages-Millot-2

Lucia ist seit 2007 für das Pflanzen neuer Schösslinge aus der Baumschule verantwortlich. Nachdem die jungen Kakaobäume acht Monate im ""Kindergarten"" verbracht haben, übernimmt sie diese und pflanzt sie ein. Mit ihrer Angandy, einem speziell für dieses Verfahren hergestellten madagassischen Werkzeug, stellt sie sicher, dass diePflanzen gut positioniert sind, ohne ihre Wurzeln zu beschädigen. 

 

 

 

Valrhona.com-Visages-Millot-3

Zarianty und Odette sind seit 2001 bzw. 2009 damit beauftragt, auf den Kakaoflächen das Unkraut zu jäten und die Schoten zu ernten. Für die Herstellung von Qualitätskakao ist es wichtig, genau zu wissen, wann eine reife Schote geerntet werden muss. Diese Expertise ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Fermentation.

 

 

 

 

Valrhona.com-Visages-Millot-4

Marie ist seit 1997 auf der Millot-Plantage für das Entnehmen der Kakaobohnen aus den Schoten zuständig. Das sogenannte Depodieren erfordert viel Präzision. Dabei wird die Schote mit einer Machete geöffnet, ohne die Kakaobohnen zu beschädigen. Die Bohnen werden aus der Schote genommen und zum ersten Mal sortiert. Dieser schnelle Prozess garantiert, dass die Bohnen innerhalb von sechs Stunden nach der Ernte fermentiert werden können.

 

 

 

Valrhona.com-Visages-Millot-5

Méline überprüft seit 1989 die Zubereitung und Sortierung von Kakao.
Sie überprüft jede Charge frischer Bohnen und sortiert sie ein zweites Mal. Dieser Schritt stellt eine erfolgreiche Fermentation sicher.

 

 

 

 

Valrhona.com-Visages-Millot-6

Moanahidy ist seit 1990 in der Kakaoverarbeitung tätig. 
Dank ihrer langjährigen Erfahrung stellt sie sicher, dass das Fermentationsprotokoll eingehalten wird - wie viele Tage, wie oft ""gewendet"" wird und die Verfolgung der Temperatur. Dieses Protokoll, das von der Millot Plantage erstellt wurde, erzeugt im Endprodukt einzigartige aromatische Noten.

 

 

 

Valrhona.com-Visages-Millot-7

Nadine arbeitet seit 1993 in der Kakaotrocknung auf der Millot Plantage. Nach der Gärung werden die Bohnen in Holzbeeten in die Sonne gelegt. Wenn der Kakao in dieser Phase regelmäßig gewendet wird, wird sichergestellt, dass er gleichmäßig trocknet. Je nach Jahreszeit kann das Trocknen zwischen einer und mehreren Wochen dauern.

 

 

 

Valrhona.com-Visages-Millot-8

Marietta ist seit 1999 Kakaosortiererin. Nach dem Trocknen werden die Kakaobohnen erneut sortiert. Sie entfernt sowohl flache als auch zerbrochene Bohnen. Der Kakao wird dann in Jutesäcke gefüllt und bis zum Versand gelagert. 

 

 

 

 

Valrhona.com-Visages-Millot-9

Christian ist seit 2000 Qualitätsmanager. 
Er überwacht alle Kakaoarbeiter und die Qualität in allen Phasen, von der Gärung bis zum Trocknen der Bohnen.

 

 

 

 

Valrhona.com-Visages-Millot-10

Richard ist seit 2003 Cocoa Flow Manager  Von der Handlung bis zur Verpackung überwacht er die Reise der Kakaobohnen. 
Er sorgt dafür, dass die Bohnen in der gesamten Produktionskette genau gewogen werden. Seine Arbeit bietet Rückverfolgbarkeit bis zu unserer Schokoladenfabrik in Tain l'Hermitage.

Eine neue Inspirationsquelle für KüchenChefs und Handwerker des Guten Geschmacks aus aller Welt

Entdecken Sie die Rezepte und Kreationen von Patissiers auf der ganzen Welt

Die Meinung von Rémi Montagne
Valrhona.com-Millot-Avis-Remi-Montagne

Die Intensität und das kraftvolle Aroma dieser Schokolade entfalten sich perfekt bei der Anwendung in der Patisserie, wo ihre Besonderheiten hervorragend zur Geltung kommen. Die Auswahl, Zusammensetzung und die Arbeit, die in die Entwicklung der Millot 74 % geflossen sind, haben eine kraftvolle, intensive Rohschokolade hervorgebracht, deren Profil ihrem Ursprungsland und der Kakaobohne ganz nahe kommt.

Rémi Montagne, 
leitender Chef-Patissier 
École Valrhona

Entdecken Sie die Kreation CALAO der École Valrhona
Valrhona.com-Recette-Millot-Calao

Über Patrick Roger

Valrhona.com-Millot-Avis-Patrick Roger

Der Chocolatier und Bildhauer, der im Jahr 2000 zum „Meilleur Ouvrier de France“ (Bester Handwerker Frankreichs) gekürt und 2018 den französischen Verdienstorden „Chevalier de la Légion d’Honneur“ erhielt, war schon mehrmals in Madagaskar. Er hat eine Praline kreiert, zu der ihn die Millot-Plantage und insbesondere Madeleine, eine Mitarbeiterin vor Ort, inspirierten. Ihr widmete er die Praline „Mado“, denn für ihn :

beginnt alles mit einer Emotion, dem Unbewussten, einer subtilen Begegnung … einem Rohstoff, einem Geruch, einer Person.

Auf der Zunge offenbart Mado nach und nach vollständig die Aromen von Millot 74 % und sorgt so für Genuss zum Dahinschmelzen.
Ab dem 12. April 2021 in allen seinen Geschäften erhältlich.


Mado von Patrick Roger
Valrhona.com-Millot-Recette-Mado-Patrick-Roger
Über François Josse
Valrhona.com-François-Josse

François Josse, Chef-Patissier im Taillevent (2 Michelin-Sterne) in Paris und Gewinner des Preises Passion Dessert 2020 (Guide Michelin), wollte die Intensität von Millot 74 % in einem Tellerdessert vollkommen aus Schokolade zum Ausdruck bringen. Hier wird Millot in verschiedenen Texturen angeboten: als Sandgebäck, Creme, Karamell, Espuma, Eis und Sauce für ein schokoladiges Erlebnis, das einen in Staunen versetzt. Ein Hauch Fleur de Sel und Limette runden das Dessert harmonisch ab und bringen den vollen Geschmack der Schokolade zur Geltung.

„Es handelt sich um eine authentische Schokolade mit kräftigem Geschmack, die für Kakaoliebhaber geschaffen wurde. Ich wollte sie nicht verfälschen. Die Idee bestand darin, sie in allen möglichen Formen zu verarbeiten: als Aufguss, warm, kalt ... Ein Spiel aus Temperaturen und Texturen, ohne Kombination mit einer anderen Zutat, um den reinen, kräftigen Charakter der Schokolade zu bewahren.“

Bei der Verkostung begibt man sich auf eine kulinarische Reise zur Entdeckung der Aromen von Millot 74 %. Ein sensorisches Erlebnis der ganz besonderen Art. Das Dessert wird einen Monat lang nach der Wiedereröffnung des Taillevent (Datum unbekannt) à la carte angeboten.


Kreation rund um die Millot-Schokolade, Kakaobruch und Fleur de Sel 
Valrhona.com-Millot-Dessert-François-Josse
À propos de Fabrice Faure
Valrhona.com-Millot-Fabrice-Faure

Fabrice Faure, Patissier-Chocolatier in Saint Junien (Département Haute-Vienne) und Mitglied des Cercle V von Valrhona, hatte auch das Glück, an einer Reise zur Millot-Plantage in Madagaskar teilzunehmen. Seitdem ist er buchstäblich deraromatischen Reichhaltigkeit dieses Terroirs erlegen.
Seine Patisserie-Kreation spielt mit den Kontrasten von Aromen und Farben und sorgt für ein unvergessliches Geschmackserlebnis. Die Kreation ist noch bis Ende des Jahres in seiner Patisserie verfügbar, neben seinen anderen schokoladigen Köstlichkeiten, denn er hat jedem Valrhona-Produkt aus Madagaskar eine Kreation gewidmet.

 


Sambirano
Valrhona.com-Millot-Entremets-Fabrice-Faure