Für eine gastronomie, die mit gutem und schönem gutes tut

Making tomorrow sweeter

Wir glauben daran, dass Sie es als Chef-Patissiers in der Hand haben, für eine Gastronomie zu sorgen, die zugleich köstlich und nachhaltig ist. Wir möchten Sie dabei unterstützen. 

Essen ist eine der großen Lebensfreuden – es nährt uns, bewegt uns und bringt uns in gemeinsamen Erlebnissen einander näher. Wir leben heute in Krisenzeiten – in Bezug auf das Klima, die biologische Vielfalt, die allgemeine Gesundheit –, für die unser Nahrungsmittelsystem eine bedeutende Mitverantwortung trägt. Bei Valrhona glauben wir, dass die Welt der Gastronomie zur Lösung beitragen kann. Chef-Patissiers wie Sie können eine Esskultur erschaffen und somit beeinflussen, wie, was und wann Menschen essen. Dieser Einfluss kann positiv für den Planeten, unsere Ernährung und unsere Zukunft genutzt werden. 

Die Welt der süßen Gastronomie steht vor besonderen Herausforderungen in Sachen Nachhaltigkeit. Bisher gab es jedoch weder ein kohärentes Rahmenwerk dafür, was in der Branche „gut“ bedeutet, noch maßgeschneiderte Tipps und Ratschläge, die den Patissiers und Handwerkern des guten Geschmacks dabei helfen, die negativen Auswirkungen ihrer Tätigkeit zu mindern. Gemeinsam mit Food Made Good, dem offiziellen Nachhaltigkeitspartner von Valrhona, wollen wir dies ändern.  

Verstehen Sie mithilfe unseres methodischen Rahmens und unseres Leitfadens die großen Herausforderungen der süßen Gastronomie und entdecken Sie praktische Ratschläge, wie Sie diesen bestmöglich gewachsen sind. Nutzen Sie unser kostenloses Selbstbewertungstool, um zu verstehen, wie Ihr Unternehmen im Vergleich zu Kollegen abschneidet, und erhalten Sie Empfehlungen für weitere Maßnahmen. Weiter unten können Sie unsere Tools entdecken! 

Lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen, dass all die Desserts, Backwaren, Schokoladenspezialitäten und Eiscremes, die wir so lieben, nicht nur gut schmecken, sondern auch Gutes tun. 

CELEBRATE LOCAL & SEASONAL

Lokale und saisonale Lebensmittel in den Mittelpunkt rücken  

Der Kauf von regionalen, saisonalen Produkten ist eine Möglichkeit, frischere, schmackhaftere und gesündere Zutaten zu erhalten. Saisonale, frische Lebensmittel mit kürzeren Transportwegen haben oft einen kleineren ökologischen Fußabdruck. 

 

 

Support Global Farmers

Landwirte weltweit unterstützen  

Ein verantwortungsbewusster Unternehmer muss verstehen, woher seine Zutaten kommen und wie sie produziert wurden. Und er muss seinen Wareneinkauf dazu nutzen, die wirtschaftliche Entwicklung der Landwirte auf der ganzen Welt zu unterstützen. 

 

 

Animal welfare

Biodiversität und das Tierwohl unterstützen  

Ethische Anbaumethoden können sicherstellen, dass die Tiere mehr Platz und eine abwechslungsreiche natürliche Umgebung zum Leben haben, sowie die Artenvielfalt durch den Erhalt von Lebensräumen für Pflanzen und Insekten unterstützen.  

Feed People Well

Die Menschen gut ernähren  

Gesundheitliche Belange spielen für die Kunden eine zunehmend zentrale Rolle bei ihrer Kaufentscheidung. Mit der Nachfrage Schritt zu halten und Gerichte anzubieten, die nicht übermäßig „ungesund“ sind, wird die Kunden in der Zukunft sicherlich überzeugen.  

 

 

Support The Community

Die lokale Gemeinschaft unterstützen  

Die Menschen vor Ort mit den ansässigen Küchen zu verbinden, kann die Kundentreue und die Mitarbeiterbindung erhöhen und das Essen noch besser schmecken lassen. Ein positiver Einfluss auf die lokale Gemeinschaft führt oft zu sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Vorteilen.

 

 

Treat all staff fairly

Alle Mitarbeiter fair behandeln  

Die Förderung einer positiven Mitarbeiterkultur trägt dazu bei, einen erfüllenden Arbeitsplatz für alle zu schaffen, und macht das Gastgewerbe zu einer ansprechenderen Karriereperspektive. Die erfolgreichsten Unternehmen haben festgestellt, dass ein progressiver Ansatz dazu beiträgt, die Personalbeschaffung und Mitarbeiterbindung zu verbessern. 

Natürliche Ressourcen wertschätzen  

Unnötiger Energie- und Wasserverbrauch ist nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern kostet Ihr Unternehmen auch Geld. Die gute Nachricht ist, dass dies ein Bereich der Nachhaltigkeit ist, in dem die Interessen des Profits und die des Planeten sich decken.  

 

 

Keine Lebensmittel verschwenden  

Zwischen 8 und 10 % der weltweiten Treibhausgasemissionen werden durch Lebensmittel verursacht, die nicht verbraucht werden. Die Verschwendung von Lebensmitteln stellt für Unternehmen zudem einen finanziellen Aufwand dar. Angesichts der Nahrungsmittelknappheit in vielen Teilen der Welt hat ein verantwortungsbewusstes Unternehmen die Pflicht, Lebensmittelverschwendung zu begrenzen.  

 

Reduzieren, wiederverwenden, recyceln  

Wir müssen weg von einer linearen „Herstellen, Nehmen, Entsorgen“-Wirtschaft hin zu einem Modell der Kreislaufwirtschaft, bei dem Reduzieren, Wiederverwenden und Recyceln das Ziel ist – und zwar in genau dieser Reihenfolge. Dadurch werden nicht nur Abfälle reduziert, die auf der Mülldeponie landen, sondern es kann auch Geld gespart werden.  

Assess your impact

Und jetzt? Sie haben die Problematiken verstanden und die Tipps gelesen. Jetzt können Sie herausfinden, wie Ihr eigenes Unternehmen inSachen Nachhaltigkeit abschneidet, indem Sie unsere kostenlose Online-Bewertung durchführen. 

Dieses Online-Tool wird Ihnen dabei helfen, zu verstehen, wie Sie derzeit im Vergleich zu dem in diesem Leitfaden vorgestellten Rahmenwerk für Nachhaltigkeit in der süßen Gastronomie abschneiden. Das Tool wurde entwickelt, um alle Ihre derzeitigen Aktivitäten zu erfassen. Sie können diese Bewertung nutzen, um vorbildliche Methoden und Praktiken zu identifizieren, aber auch, um Bereiche hervorzuheben, an denen Sie möglicherweise arbeiten möchten.  

Nachdem Sie die kostenlose Bewertung abgeschlossen haben, erhalten Sie einen persönlichen Bericht, der Ihnen dabei hilft, sich auf die Zukunft und die erforderlichen Schritte zu konzentrieren. Sie werden auch sehen können, wie Sie im Vergleich zu anderen Unternehmen Ihrer Branche und derselben Geschäftstätigkeit abschneiden, was Sie hoffentlich ein wenig anspornen wird!  

Sobald Ihr Aktionsplan steht, schließen Sie sich Patissiers und Handwerken des guten Geschmacks aus der ganzen Welt an, um gemeinsam eine nachhaltige süße Gastronomie zu gestalten. Taggen Sie Valrhona und Food Made Good in Ihren Beiträgen in den sozialen Medien, um Ihre Fortschritte mit uns zu teilen! 

 

Die Mitwirkenden 

Bei der Entwicklung dieses Leitfadens und des Rahmenwerks für eine nachhaltige süße Gastronomie haben Food Made Good und Valrhona mit 30 Experten aus 12 Ländern gesprochen. Die Expertise reichte von Patissiers, Chocolatiers, Bäckern und Eisspezialisten bis hin zu Mitarbeitern in Hotels und Restaurants oder bei Veranstaltungen. Für die Erstellung dieses Leitfadens war es unerlässlich, einen globalen Überblick über die Herausforderungen und Erfolge in Sachen Nachhaltigkeit in der internationalen Gastronomie zu erhalten.  

Unser Dank geht an alle, die an diesem Projekt beteiligt waren: 

Die Mitwirkenden