Veröffentlicht am 03.10.20

Einkommenssicherung für Kakaobauern

Ein langfristiges Engagement für Produzentengemeinschaften

Die Bestimmung und die Bewertung eines fairen Einkommens für Kakaoproduzenten ist angesichts der Vielfalt der Länder und der verfügbaren Datenquellen sehr komplex.

Dies stärkt uns jedoch bei der Festlegung von garantierten Mindesteinkommen, insbesondere durch unsere langfristigen Partnerschaften – und ermöglicht es so den Produzenten, sichtbarer zu werden.

DAS BEISPIEL DER ELFENBEINKÜSTE

An der Elfenbeinküste, dem weltweit führenden Kakaoproduzenten, arbeiten wir seit 2014 mit der Kooperative Capedig, einem Mitglied der Union Ecookim, zusammen.
Alle Parzellen wurden 2019 kartiert, so dass der Kakao von den Plantagen zu 100 % rückverfolgbar und Fairtrade-, Rainforest Alliance- und UTZ-zertifiziert ist.
Der Conseil Café Cacao legt unter der Aufsicht der Regierung der Elfenbeinküste jedes Jahr einen garantierten Mindestpreis für die Erzeuger fest. Infolge des starken Marktrückgangs im Jahr 2016 verloren die Kakaoproduzenten an der Elfenbeinküste im Jahr 2017 36 % ihres Einkommens. Im zweiten Jahr in Folge haben wir diese Auswirkungen auf der Grundlage eines Mindestpreises von 1100 FCFA/kg, dem höchsten Preis seit 2012, kompensiert.

Heute zahlen wir 47 % mehr als den garantierten Mindestpreis, und wir gewährleisten, dass alles bei den Erzeugern der Elfenbeinküste ankommt.
Dieses System wird von JLB Expertise – einer unabhängigen Firma – geprüft, die direkt vor Ort eingreift, um den Prämienverteilungsprozess 2019 zu genehmigen:
- Ausgeglichener Preis für 1.209 Produzenten
- + 47 % Einkommen auf den an Valrhona gelieferten Kakao dank der Entschädigungsprämie
- 100 % der Entschädigungsprämie wird an die Produzenten zurückgezahlt

Diese Verpflichtung wird natürlich für die Ernte 2019/2020 beibehalten.