Veröffentlicht am 13.01.21

Amatika 46% von David Vidal - Skandinavien

Valrhona.com-Amatika-David Vidal

 

1-Warum haben Sie sich grundsätzlich dazu entschlossen, ein VEGANES Produkt auszuprobieren und zu verwenden?

Ich begann mit dem Versuch, mehr vegane Produkte zu verwenden und vegane Desserts zu kreieren, da mir in den letzten Jahren aufgefallen ist, dass sich die Vorlieben der Menschen verändern. Ich denke, dass es sehr wichtig ist, sich als Koch weiterzuentwickeln und allen Gästen unseres Restaurants etwas anbieten zu können.

2-Seit wann arbeiten Sie mit VEGANER Schokolade und wie haben Sie den Übergang vollzogen?

Ich habe erst kürzlich begonnen, mit Amatika eine Milchschokolade zu nutzen, die vegan ist. Davor habe ich immer Inspiration Kuvertüren oder sehr dunkle Schokolade verwendet. Es war nicht so einfach, eine wirklich gute vegane Milchschokolade zu finden. Aber jetzt, da ich sie gefunden habe, eröffnet mir das ein weites Feld an Möglichkeiten.

3-Was halten Sie vom Geschmack von AMATIKA?

Ich liebe den Geschmack der Schokolade. Abgesehen von den Mandelnoten aufgrund der enthaltenen Mandelmilch ist es eine wirklich gute Milchschokolade – wie alle Milchschokoladen aus dem Hause Valrhona.

4-Wozu inspiriert Sie diese Schokolade?

Sie inspiriert mich tatsächlich, neue Dinge auszuprobieren und neue vegane Desserts zu kreieren, die ich bisher nicht so richtig in Angriff nehmen konnte, weil ich dafür Milchschokolade brauchte.

5-Ist es einfach, damit zu arbeiten?

Mit der Amatika lässt es sich sehr gut arbeiten, sie ist leicht zu temperieren und hat eine gute Fluidität.

6-Welche Anwendungen empfehlen Sie?

Für mich ist es schwierig, Empfehlungen für bestimmte Anwendungen zu geben. Denn ich habe eher versucht, meine Rezepte an Amatika anzupassen, um mehr vegane Rezepte zu erhalten, mit denen ich zufrieden bin.

 

Valrhona.com-Amatika-David Vidal